E-Book

Vertriebs-Teams und Slack

Eine Einführung in das Management von Vertriebs-Pipelines, die Zusammenarbeit mit internen Teams und das Erzielen von mehr Abschlüssen mit Slack.

Durchschnittlich verlieren Unternehmen durch „organisatorische Widerstände“ über 20 % ihrer produktiven Leistung.


In diesen Wert fließt beispielsweise die Suche nach der Lieblingsbäckerei eines Kunden ein, der zu Besuch kommt, oder die interne Koordination im Zusammenhang mit dem Status von Kampagnen, Projekten und anderen Faktoren, die einen erfolgreichen Geschäftsabschluss ausmachen können.

Dieses Handbuch zeigt dir und deinem Vertriebs-Team, wie du mit Slack die Vertriebs-Pipeline am Laufen hältst. Arbeitet in Channels, integriert bereits genutzte Apps und Services und stellt verschiedene Slack-Funktionen bereit, mit denen sich Informationen im Handumdrehen ermitteln lassen. So müssen die Leute weniger Zeit mit dem Durchforsten von Posteingängen und dem Verabreden von Meetings verbringen und haben mehr Zeit für das, was wirklich zählt: Kunden erstklassigen Service bieten und Abschlüsse erzielen.

Vertriebs-Teams, die Slack nutzen, verzeichnen einen 25-%-igen Anstieg der potenziellen Abschlüsse, die pro Jahr und Vertriebsmitarbeiter erzielt werden.

The Business Value of SlackIDC-Studie, 2017

1. Unternehmensweiter Zugriff auf Informationen und Experten

Offene Channels sind nicht nur ein Ort zur Organisation von Unterhaltungen. Sie erzeugen automatisch eine Drehscheibe für Wissen, die von allen in deiner Organisation durchsucht werden kann. Wenn ihr euch zum Ziel setzt, den Großteil eurer Arbeit in offenen Channels zu erledigen, sind für den Fall, dass jemand zusätzlichen Kontext benötigt, um einen Abschluss voranzubringen – wie z. B. den Verlauf der jeweiligen Geschäftsverhandlungen, Erkenntnisse über den Kunden oder den Status einer Kundenanfrage – alle diese Informationen unmittelbar zugänglich.

Geschlossene Channels sollten für sensible oder vertrauliche Unterhaltungen – wie z. B. Budget- und Abschlussgenehmigungen – und Direktnachrichten zum schnellen Austausch reserviert sein.

Channel-Tipps:

  • Organisiere Channels nach Team (#vertrieb-team), Projekten und Accounts (#vertrieb-teefabrik), Region (#vertrieb-emea) und Funktion (#salesforce-benachrichtigungen# oder vertrieb-mitteilungen), um bei Unterhaltungen nicht den Fokus zu verlieren. Fange mit ein paar wenigen an und füge nach und nach weitere hinzu. Richte zuerst nur eine kleine Zahl an Channels ein. Später kannst du bei Bedarf Ergänzungen vornehmen.
  • Entscheide dich für eine nachvollziehbare Benennung der Channels, damit sie leichter zu finden sind, ähnlich wie in einem Inhaltsverzeichnis. Präfixe können hier sehr hilfreich sein!
  • Markiere wichtige Channels als Favoriten, damit sie in deiner Seitenleiste immer oben angezeigt werden und du den Überblick über die Unterhaltungen behältst.

Und außerdem interessant: Highlight-Wörter! Wie der Name verspricht, informiert dich diese Einstellung für Benachrichtigungen, wann immer ein Wort, das für dich relevant ist, in einem geschlossenen Channel, in dem du Mitglied bist, oder in einem offenen Channel irgendwo in Slack erwähnt wird.

2. Erkenntnisse sofort in Aktionen umsetzen 

Echtzeit-Vertriebsdaten in Slack abrufen

Timing kann alles sein, wenn es darum geht, einen Abschluss zu erzielen. Mit Slack-Apps und -Integrationen kannst du wertvolle Echtzeitdaten aus einer Vielzahl von Vertriebssystemen und Plattformen in Channels abrufen lassen, in denen deine Team-Besprechungen bereits stattfinden. So haben alle Mitglieder schnell Zugriff auf wichtige Informationen, die für Entscheidungen, Problemlösungen und die Reaktion auf neue Leads und Geschäftsgelegenheiten erforderlich sind.

Die Weiterleitung von Vertriebsdaten an offene Channels bedeutet außerdem, dass Manager und Mitarbeiter aus anderen Teams sich über den Fortschritt von Abschlüssen auf dem Laufenden halten können, ohne andere dafür von ihrem Ziel ablenken zu müssen. Und da du nicht zwischen zahlreichen Apps wechseln und dich nicht immer wieder neu anmelden musst, geht weniger Zeit verloren.

Integration von Vertriebs-Tools mit Slack

Verbinde diese Apps und Services mit deinem Slack-Workspace, um deine Vertriebs-Pipeline an einem zentralen Ort zu managen.

 

Noch mehr gibt es in der Kategorie Vertrieb im App-Verzeichnis von Slack zu entdecken.

Tipp: Richte wöchentliche Erinnerungen (/erinnere) für dich selbst, eine Benutzergruppe (z. B. @vertrieb-kmu) oder einen ganzen Channel ein, um die Team-Mitglieder daran zu erinnern, ihre Unterlagen auf dem neuesten Stand zu halten.

3. Halte Kunden auf dem Laufenden und ihr Interesse aufrecht 

Team-übergreifend in Slack arbeiten

Vertriebs-Teams müssen wissen, wie sie schnell Antworten auf Kundenfragen finden können – oft zwischen Meetings oder in einem hektischen Reiseplan. Hier sind ein paar Ideen, wie du deinen Slack-Workspace so einrichten kannst, dass er optimal mit anderen Teams koordiniert ist, deren Arbeit zum Erfolg eines Abschlusses beiträgt oder diesen beeinflusst.

Aktualisierte Pitch Decks und Vertriebsmaterialien stets zur Hand

In einem Channel wie #vertrieb-demos können Marketing und Vertrieb zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass alle sich auf das gleiche Datenblatt beziehen. Vermeide Chaos bei der Versionskontrolle, indem du die aktuellsten Dokumente im Channel anpinnst, und füge die Guru-App hinzu, um eure Unterhaltungen in ein internes Wiki zu verwandeln, damit du wichtige Informationen griffbereit halten kannst.

Tipp: Musst du ein Angebot spontan mit dem Team aktualisieren? Starte einen Slack-Anruf und benutze die Bildschirmfreigabe oder füge die Videokonferenz-App deiner Wahl zu Slack hinzu, um gemeinsam an Änderungen und Verbesserungen zu arbeiten.

Kunden-Feedback teilen und priorisieren

Erstelle einen Channel, damit Vertriebsmitarbeiter im Außendienst Feedback und Anfragen von Kunden mühelos an die Produkt-Teams melden können, solange sie diese noch frisch im Kopf haben. Wenn andere mit einem Emoji auf die Nachricht reagieren, kann diese als Diagnose-Tool fungieren und signalisieren, wie hoch der Bedarf für diese Anfrage ist.

Erfolge feiern

Erinnere alle daran, dass jeder Abschluss eine Team-Leistung ist, indem du Mitteilungs-Channels benutzt, um neue Abschlüsse zu feiern – und natürlich die Mitarbeiter, die in diversen Teams und Standorten an ihnen gearbeitet haben. Diese Nachrichten können auch nützliche Informationen enthalten, wie z. B. den Auftragswert und die Zahlungsbedingungen, die damit sofort durchsuchbar werden.

4. Externe Partner zu einem Teil des Teams machen 

Arbeiten in Geteilten Channels

Herzlichen Glückwunsch! Ein Auftrag wurde erfolgreich an Land gezogen. Knüpfe an die Unterhaltungen in deinem Account-spezifischen Slack-Channel an, indem du Account-Manager, Kundenerfolgs-Manager und weitere Team-Mitglieder hinzufügst, die den Account unterstützen werden, damit diese das Gespräch mit der Diskussion von Kundenbedürfnissen sowie Gelegenheiten für Verlängerungen, Upgrades und sonstige Verhandlungen am Laufen halten können.

Mit Geteilten Channels kannst du einen weiteren Channel erstellen, der eine Brücke zwischen deinem Slack-Workspace und dem Workspace deines Kunden schlägt, sodass ihr dessen Fragen schnell beantworten und bessere Partnerschaften aufbauen könnt.

Hier erfährst du, wie du Geteilte Channels erstellst.

50 %

Die Reduzierung der Vertriebszyklusdauer bei Solstice

“Ich kann eine individuelle Unterhaltung zum Thema Finanzen führen und einen Channel erstellen, in dem alles historisch aufgezeichnet wird. Ich kann alle relevanten Dateien und alles was ich brauche suchen und finden. Mit Slack werden die Dinge jetzt so viel schneller durch den Prozess geleitet.”

Dan Karbdatzke

 

Was kommt jetzt?

Angesichts der Fülle an Informationen in diesem Handbuch folgen hier einige Tipps, was dein Team zunächst tun kann, um die Workflows zu optimieren, die Prozesse zu beschleunigen und Informationen teamübergreifend besser bereitzustellen.

Checkliste:

  • Channels ein wenig aufräumen: Übersichtliche und aufgeräumte Channels sind für eine eindeutige und unmissverständliche Kommunikation zwischen den Teams und Abteilungen unerlässlich. Überprüfe regelmäßig deine Channel-Liste und archiviere die Channels, die nicht mehr relevant oder hilfreich sind. Hier findest du Tipps, wie du den Informationsfluss in Slack auf das Wesentliche reduzierst.
  • Channel bei Bedarf umbenennen: Gehst du bei der Benennung der Channels einheitlich vor? Sind die Benennungen so gewählt, dass der Zweck offensichtlich ist? Nimm dir Zeit zur Umbenennung der Channels, damit sie leicht aufzufinden und nachzuverfolgen sind. Hier findest du Best Practices bei der Channel-Benennung.
  • Mit Apps experimentieren: Verknüpfe einige wichtige und häufig verwendete Services (wie etwa dein CRM) mit dem Workspace deines Teams, und versuche, Daten direkt in Slack freizugeben und zu aktualisieren. Entdecke Vertriebs-Apps für Slack.

Detaillierte Hinweise und Informationen zur Organisation von Channels, zur Arbeit mit Apps usw. findest du im Support-Center. Wenn du lieber Kontakt mit einer Person aus Fleisch und Blut aufnehmen möchtest, erreichst du uns jederzeit unter feedback@slack.com bzw. auf Twitter unter dem Nutzernamen @slackhq. Wir helfen dir gern weiter.

    Fußnoten

    1. Michael Mankins and Eric Garton, Bain & Company, Time, Talent, Energy, March 7, 2017. http://www.bain.com/publications/business-insights/time-talent-energy.aspx

    War diese Ressource hilfreich?

    0/600

    Super!

    Vielen Dank für dein Feedback!

    Okay!

    Vielen Dank für dein Feedback.

    Hoppla! Wir haben gerade Schwierigkeiten. Bitte versuche es später noch einmal!