Sicherheit und Richtlinien für Geteilte Channels

Mit Geteilten Channels können separate Organisationen in einem einzigen Channel zusammenarbeiten, und zwar jeweils in ihrem eigenen Slack-Workspace. Benutze Geteilte Channels, um mit externen Organisationen, mit denen du regelmäßig zusammenarbeitest, wie z. B. mit Kunden, Lieferanten und Partnern, zu kommunizieren. Mit dieser Funktion haben wir zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um deine Privatsphäre zu schützen und deinen Workspace oder deine Enterprise Grid-Organisation sicher zu halten.


Anfragen für Geteilte Channels

Anfragen zum Teilen von Channels genehmigen

Die Anfrage, einen Channel zu teilen, muss von beiden Workspaces genehmigt werden, bevor der Channel verbunden wird. Standardmäßig können nur die folgenden Personen eine Anfrage zum Teilen eines Channels genehmigen:

  • Standard- und Plus-Plan: Workspace-Inhaber und Workspace-Administratoren 
  • Enterprise Grid-Plan: Organisationsinhaber und Organisationsadministratoren 

Eine Anfrage für Geteilte Channels beinhaltet den Namen der externen Organisation und die Person, die dir die Anfrage gesendet hat. Damit kannst du den Absender identifizieren und herausfinden, ob jemand aus deinem Workspace oder deiner Enterprise Grid-Organisation Zugriff auf diesen Channel benötigt.


Anfragen zum Teilen von Channels ablehnen

Wenn du dir nicht sicher bist, wozu der Geteilte Channel gut sein soll oder von wem die Anfrage stammt, hast du ein paar Optionen:

  • Nimm die Anfrage zum Teilen eines Channels nicht an. Du kannst jede Anfrage, die du erhältst, ablehnen.
  • Bitte deine Mitglieder um weitere Informationen, wenn sie bereits in gewisser Weise mit dem der Person, von der die Anfrage stammt, zusammengearbeitet haben.
  • Wende dich zur Klärung an die Person, die die Anfrage gesendet hat.


Aufbewahrung für Nachrichten und Dateien

Die gewählten Aufbewahrungseinstellungen für deinen Workspace oder deine Enterprise Grid-Org. werden auf die Nachrichten und Dateien angewendet, die von Mitgliedern deiner Organisation in Geteilten Channels gesendet werden. Inhalte, die von Mitgliedern einer externen Organisation in Geteilten Channels gesendet werden, werden aufbewahrt oder gelöscht, basierend auf den Aufbewahrungseinstellungen, die für den jeweiligen Workspace oder die jeweilige Enterprise Grid-Organisation gewählt wurden.


Bearbeitung und Löschen von Nachrichten

Die Einstellungen zum Bearbeiten und Löschen von Nachrichten für deinen Workspace oder deine Enterprise Grid-Organisation werden auf die Nachrichten angewendet, die von Mitgliedern deiner Organisation in Geteilten Channels gesendet werden. Zum Beispiel kann ein Workspace-Inhaber oder -Administrator Nachrichten löschen, die von Mitgliedern ihres Workspace verschickt wurden, aber keine Nachrichten, die von einem Mitglied einer externen Organisation gesendet wurden.


Export-Tools und Schutz vor Datenverlust (DLP)

Beim Standard- und Plus-Plan können Workspace-Inhaber und -Administratoren mit dem Standard-Export Inhalte aus Geteilten Channels exportieren. Beim Plus-Plan können Workspace-Inhaber Zugriff zum Corporate-Export für das Exportieren von Inhalten aus allen Geteilten Channels (offen oder geschlossen) und den zugehörigen Direktnachrichten zwischen zwei Workspaces beantragen. Beide Workspaces können Inhalte oder Daten lesen, die in einem Geteilten Channel gepostet wurden, aber nur der Workspace, der die Daten gesendet hat, kann sie bearbeiten oder aus Slack löschen.

Beim Enterprise Grid-Plan können Organisationsinhaber eDiscovery- und DLP-Lösungen zur Überprüfung und Regulierung von Inhalten nutzen. In Geteilten Channels können nur Nachrichten und Dateien, die von Mitgliedern deiner Organisation gesendet werden, mit DLP-Lösungen reguliert und gelöscht werden.

Hinweis: Beachte, dass, wenn eine externe Organisation benutzerdefinierte Aufbewahrungseinstellungen für ihren Workspace oder ihre Enterprise Grid-Organisation angewendet hat, dies Auswirkungen auf die zu lesenden oder zu exportierenden Daten hat.