Enterprise Mobility Management für deine Organisation aktivieren

Enterprise Mobility Management (EMM) – auch bekannt als Mobile Device Management – gibt Organisationen mehr Kontrolle darüber, wie ihre Unternehmensdaten genutzt werden und wie über Mobilgeräte darauf zugegriffen wird.


1. Schritt: Einen EMM-Anbieter auswählen

Wende dich an einen Slack für EMM-Anbieter, um mehr zu erfahren und deinen Account einzurichten. Wir arbeiten mit mehreren EMM-Anbietern, darunter AirWatch, MobileIron und Blackberry, um sicherzustellen, dass unsere Services kompatibel sind.

Tipp: Schau dir die Anforderungen an Mobilgeräte für Slack für EMM an.


2. Schritt: EMM aktivieren

Kontaktiere Slack, wenn du Einstellungen für die Sicherheit auf mobilen Geräten für deine Organisation aktivieren oder ändern möchtest. Nachfolgend findest du die Informationen, die wir von dir benötigen, um diese Updates vorzunehmen.

Auswählen, wer betroffen ist

Es können nur Mitglieder auf Workspaces deiner Organisation zugreifen, die ein genehmigtes Gerät verwenden. Wähle eine der folgenden Optionen aus:

  • Alle Mitglieder (außer Gäste) müssen ein Update auf die Slack für EMM-App vornehmen. Gäste können sich von jedem Gerät aus anmelden.
  • Alle Mitglieder (einschließlich Gäste)müssen ein Update auf die Slack für EMM-App vornehmen und ein genehmigtes Gerät nutzen, um auf Slack zuzugreifen.
  • Alle Mitglieder und Gäste können entweder die reguläre Slack App oder die Slack für EMM-App verwenden und sich von jedem Gerät aus anmelden.


Passe deine Nachricht an

Mitglieder, die die Slack für EMM-App nutzen müssen, haben 72 Stunden Zeit, um zu wechseln, bevor sie auf Mobilgeräten abgemeldet werden. Damit der Übergang für deine Mitglieder leichter ist, empfehlen wir, die bevorstehenden EMM-Änderungen vor der Aktivierung zu kommunizieren.

Sobald EMM aktiviert ist, erhalten die Mitglieder eine E-Mail mit mehr Informationen. Du kannst dieser E-Mail eine benutzerdefinierte Nachricht hinzufügen, z. B. einen Link zu einem internen Guide oder Kontaktinformationen für den Helpdesk deines Unternehmens. Die E-Mail wird Folgendes enthalten:

  • Eine Nachricht, die erläutert, dass ihr Unternehmen die mobile Sicherheit aktualisiert hat.
  • Das Datum und der Zeitpunkt, ab dem Mitglieder nur noch auf genehmigten Geräten und über die Slack für EMM-App auf Slack zugreifen können.
  • Anweisungen für den Zugriff und die Installation der EMM-App für Slack.

Tipp: Wenn du eine benutzerdefinierte Nachricht für deine Mitglieder hinzufügen möchtest, musst du sie beim Aktivieren von EMM hinzufügen.


3. Schritt: Zusätzliche Einstellungen konfigurieren

Navigiere im Dashboard der Organisation zu den Sicherheitseinstellungen, um App-Einstellungen für alle Organisationsmitglieder zu aktivieren, die nicht über EMM verwaltet werden. Wenn du die Daten deiner Organisation zusätzlich schützen möchtest, kannst du wählen, ob du das Herunterladen von Dateien und das Kopieren von Inhalten blockieren,  eine sekundäre Authentifizierung verlangen oder einen obligatorischen mobilen Browser auf nicht verwalteten mobilen Geräten erforderlich machen möchtest. Die neueste Version der Slack App ist erforderlich.


Was Mitglieder erwarten können

  • Falls erforderlich, müssen sie zur Slack für EMM-App wechseln.
    Nach der Installation können Mitglieder sich mit ihren SSO-Anmeldedaten anmelden.
  • Falls erforderlich, haben sie von einem nicht verwalteten Gerät aus keinen Zugang zu deiner Organisation.
    Wenn die Slack für EMM-App erforderlich ist, sehen Mitglieder, die ein nicht verwaltetes Gerät verwenden, eine Mitteilung, die sie darüber informiert, dass sie ein genehmigtes Gerät verwenden müssen. Slack sendet ihnen eine E-Mail mit einer Anleitung aus der benutzerdefinierten Nachricht, die du im Rahmen des oben beschriebenen Schritt 2 angegeben hast.

Hinweis: Du kannst eine Organisations-Domain auf die Positivliste setzen, um sicherzustellen, dass Mitglieder nur in der Slack für EMM-App auf die Workspaces des Unternehmens zugreifen können. Richte diese Konfiguration über deinen EMM-Anbieter ein.

Wer kann diese Funktion benutzen?
  • Organisationsinhaber und Organisationsadministratoren
  • Verfügbar mit dem Enterprise Grid-Plan