Was ist ein Channel?

Team-Arbeit und Kommunikation finden in Slack in Channels statt. Wenn du Unterhaltungen in Channels organisierst, finden die richtigen Leute zusammen und können Ideen besprechen, Dinge entscheiden und die Arbeit vorantreiben. In diesem Artikel findest du alle Informationen darüber, wie du Channels erstellst, ihnen beitrittst und in ihnen arbeitest.

Alles über Channels

  • Channels können nach Team, Projekt oder anderen für dich relevanten Themen organisiert sein.
  • Personen können Channels ganz nach Bedarf beitreten und sie wieder verlassen.
  • Threads ermöglichen fokussierte und organisierte Nebenunterhaltungen innerhalb von Channels.


Channels erstellen

Channels können sich thematisch um alles drehen, und ein Workspace kann so viele Channels enthalten, wie du benötigst. Es gibt keine Grenzen, und sie sind in allen Plänen verfügbar.

 Offene Channels


 Geschlossene Channels


 Multi-Workspace-Channels

  • Multi-Workspace-Channels verbinden mehrere Workspaces in einer Enterprise Grid-Organisation miteinander.
  • Multi-Workspace-Channels können offen oder geschlossen sein.
  • Organisationsinhaberinnen und -inhaber sowie -administratorinnen und -administratoren können innerhalb ihrer Organisation Multi-Workspace-Channels erstellen und dies Mitgliedern ebenfalls gestatten, wenn sie das möchten.

Tipp: Standardmäßig können alle Mitglieder (aber nicht Gäste) Einladungen senden und annehmen, um mit Leuten in anderen Unternehmen über Slack Connect in einem Channel zusammenzuarbeiten.


Channels beitreten

Wie Mitglieder einem Channel beitreten, hängt von der Art des Channels ab.

 Offene Channels

 Geschlossene Channels

 Multi-Workspace-Channels

  • Ob der Channel offen oder geschlossen ist, bestimmt die Art und Weise, wie Mitglieder beitreten.


Channels benutzen

Auch wenn ein Workspace beliebig viele Channels enthalten kann, funktioniert Slack am besten, wenn Channel-Richtlinien vorhanden sind und bestimmte bewährte Methoden eingehalten werden.

Richtlinien


Bewährte Methoden

  • Transparenz ist wichtig. Daher sollte der Großteil der Unterhaltungen in offenen Channels stattfinden, sodass sie für alle Mitglieder durchsuchbar sind. Keine Sorge – Mitglieder können Channel-spezifische Benachrichtigungen einrichten und auswählen, wann sie benachrichtigt werden – oder die Aktivität sogar vollständig stummschalten.
  • Dabei kommt es auf die Wartung an: Archiviere unbenutzte Channels, wenn sie nicht mehr benötigt werden, oder lösche sie vollständig, wenn du ihren Verlauf nicht aufbewahren möchtest.
  • Verwalten, wer posten kann – mit eigenen Bereichen für Mitteilungen, zum Überprüfen von Support-Tickets oder um die Arbeit deines Teams zu präsentieren. 
  • Wenn sich die Art eines Channels ändert, kann er von offen zu privat umgewandelt werden, aber nicht umgekehrt. Aus Datenschutzgründen können geschlossene Channels nie in offene Channels umgewandelt werden.