Ein Guide zu Geteilten Channels

Mit Geteilten Channels können zwei separate Organisationen in einem einzigen Channel zusammenarbeiten, und zwar jeweils in ihrem eigenen Slack-Workspace. Mitglieder im selben Geteilten Channel können Folgendes tun: 

  • Nachrichten im Channel senden und lesen
  • Direktnachrichten mit anderen Mitgliedern austauschen
  • Dateien hochladen und Apps und Integrationen benutzen

Hinweis: Um Geteilte Channels nutzen zu können, müssen beide Workspaces einen bezahlten Plan haben. Wenn du die kostenlose Version von Slack nutzt, erfährst du hier, wie du ein Upgrade deines Workspace vornimmst


Wer Geteilte Channels erstellen kann

Alle (außer Gäste) können eine Einladung senden und annehmen, um einen Channel mit einer anderen Organisation zu teilen.

Bevor ein Channel geteilt wird, muss die Anfrage auf Teilen des Channels von jemandem mit Berechtigung zum Verwalten von Geteilten Channels in beiden Organisationen genehmigt werden. Mehr Infos dazu findest du unter Geteilte Channels erstellen.

 

So funktioniert die Arbeit in Geteilten Channels

Geteilte Channels sind ähnlich wie andere Channels in Slackdoch es gibt ein paar Unterschiede, die du beachten solltest. Folgendes kannst du erwarten, wenn du in einem Geteilten Channel arbeitest.


Einen Geteilten Channel identifizieren

Ein Geteilter Channel hat ein  Diamanten-Symbol neben dem Channel-Namen, und der Name der externen Organisation erscheint über dem Nachrichtenfeld.Context_bar.png

 

Das Profil und den Status eines Mitglieds anzeigen

Mitglieder eines Geteilten Channels können die vollständigen Profile und Profilfotos der anderen Mitglieder sehen. Wenn du mit externen Mitgliedern arbeitest, siehst du das Slack-Symbol ihrer Organisation auf ihren Profilfotos, und sie sehen auch deines. Denk daran, dass nur Mitglieder deines Workspace sehen können, ob du in Slack einen Status eingestellt hast.Discussions_in_shared_channel.png


Channel-Details verwalten

Ein Geteilter Channel ist ein gemeinsamer Ort für zwei separate Organisationen, an dem diese zusammenzuarbeiten können. Dabei kann jeder Workspace einen anderen Channel-Namen, ein anderes Thema und eine andere Zielsetzung haben und entscheiden, ob der Channel offen oder geschlossen ist.


Benutzerdefinierte Emojis benutzen

Mitglieder des anderen Workspace in deinem Geteilten Channel können die benutzerdefinierten Emojis deines Workspace nur dann sehen, wenn sie als Emoji-Reaktionen verwendet werden. Mitglieder außerhalb deines Workspace sehen dein benutzerdefiniertes Emoji nicht in ihrer Emoji-Auswahl und können sie nicht sehen, wenn sie in einer Nachricht enthalten sind.


Apps und Integrationen benutzen

Du kannst Apps und Integrationen in Geteilten Channels wie in jedem anderen Channel benutzen. Alle Mitglieder können Nachrichten von Bots und Apps sehen und sogar Nachrichten an den Bot-Benutzer eines anderen Workspace senden, wenn er dem Channel hinzugefügt wurde.

Denke daran, dass deine Slash-Befehle nur in deinem Workspace funktionieren und dass Mitglieder der anderen Organisation keine Aktionen für Apps und Tools von Drittanbietern benutzen können, die mit deinem Workspace verbunden sind.

 

Geteilte Channels und Enterprise Key Management (EKM)

KundInnen mit Enterprise Key Management können Geteilte Channels verwenden. Nachrichten und Dateien, die in Geteilten Channels gesendet werden, können jedoch derzeit nicht mit deinen eigenen Codes verschlüsselt werden.

Nachrichten und Dateien in allen anderen Channels innerhalb von Slack werden weiterhin mit deinen Codes verschlüsselt. Sobald EKM auch für Geteilte Channels unterstützt wird, wird EKM rückwirkend für alle deine Nachrichten und Dateien in Geteilten Channels angewendet.