Doppelte Accounts beheben

Wenn jemand mehr als einen Account in einem Workspace hat, hat er doppelte Accounts. Doppelte Accounts kommen in der Regel unabsichtlich durch einen Irrtum in Workspaces vor, in denen Mitglieder Einmaliges Anmelden (SSO) benutzen müssen. Wenn ein Mitglied z. B. einen E-Mail-Alias eingibt, um sich bei Slack anzumelden, oder einen Tippfehler eingibt, wird ein neuer Account erstellt. In diesem Fall können InhaberInnen und AdministratorInnen in einem Workspace oder einer Organisation doppelte Accounts für Mitglieder beheben.

Doppelte Accounts beheben

Standard- und Plus-Plan 

Enterprise Grid-Plan

InhaberInnen von Workspaces können doppelte Accounts für Mitglieder beheben:

1. Schritt: Das Ändern von E-Mail-Adressen erlauben

  1. Klicke auf deinem Desktop oben links auf deinen Workspace-Namen.
  2. Wähle Verwaltung und dann Workspace-Einstellungen aus dem Menü.
  3. Klicke auf Authentifizierung.
  4. Klicke neben SAML oder Einstellungen für Google-Authentifizierung auf Einstellungen ändern.
  5. Klicke rechts neben Einstellungen auf Erweitern.
  6. Aktiviere Benutzern gestatten, ihre E-Mail-Adresse zu ändern.
  7. Klicke auf Konfiguration speichern.

2. Schritt: Die E-Mail-Adresse eines Mitglieds aktualisieren

  1. Klicke auf deinem Desktop oben links auf deinen Workspace-Namen.
  2. Wähle Verwaltung und dann Mitglieder verwalten aus.
  3. Klicke für den Account, den du ändern möchtest, auf die E-Mail-Adresse und gib eine neue ein. Hinweis: Jede beliebige E-Mail-Adresse funktioniert – du gibst einfach die gewünschte E-Mail-Adresse aus dem doppelten Account frei.
  4. Danach kannst du den doppelten Account deaktivieren.
  5. Suche anschließend den ursprünglichen Account. Klicke auf die E-Mail-Adresse und ersetze sie durch diejenige, die du freigegeben hast.
  6. Klicke auf das  Symbol mit den drei Punkten rechts neben dem Namen des Mitglieds und wähle E-Mail für erneute Bindung mit Einmaligem Anmelden senden. Das Mitglied erhält eine E-Mail mit einer Anleitung, wie es seinen Account binden und authentifizieren kann.

3. Schritt: Workspace-Einstellungen rückgängig machen

  1. Klicke auf deinem Desktop oben links auf deinen Workspace-Namen.
  2. Wähle Verwaltung und dann Workspace-Einstellungen aus dem Menü.
  3. Klicke auf Authentifizierung.
  4. Klicke neben Einstellungen für Google-Authentifizierung auf Einstellungen ändern.
  5. Klicke rechts neben Einstellungen auf Erweitern.
  6. Deaktiviere Benutzern gestatten, ihre E-Mail-Adresse zu ändern.
  7. Klicke auf Konfiguration speichern.

InhaberInnen von Organisationen können doppelte Accounts für Mitglieder beheben:

  1. Klicke auf deinem Desktop oben links auf deinen Workspace-Namen.
  2. Wähle Verwaltung und dann Organisations-Einstellungen aus dem Menü aus.
  3. Klicke  unter Organisation auf Mitglieder.
  4. Finde den doppelten Account des Mitglieds und klicke auf den Account-Namen.
  5. Wähle Profil bearbeiten oben rechts und ändere die E-Mail-Adresse für den Account in eine andere. Hinweis: Jede beliebige E-Mail-Adresse funktioniert – du gibst einfach die gewünschte E-Mail-Adresse aus dem doppelten Account frei.
  6. Suche anschließend den ursprünglichen Account. Klicke auf die E-Mail-Adresse und ersetze sie durch diejenige, die du freigegeben hast.
  7. Klicke auf das  Symbol mit den drei Punkten rechts neben dem Namen des Mitglieds und wähle E-Mail für erneute Bindung mit Einmaligem Anmelden senden. Das Mitglied erhält eine E-Mail mit einer Anleitung, wie es seinen Account binden und authentifizieren kann.


Doppelte Accounts verhindern

Du kannst verhindern, dass doppelte Accounts erstellt werden. Stelle einfach sicher, dass jeder die richtige E-Mail-Adresse verwendet, die mit seinem Account verknüpft ist. Hier sind ein paar Tipps, die du beachten solltest:

  • Sorge dafür, dass Mitglieder die richtige E-Mail-Adresse verwenden, um sich bei Slack anzumelden. Wenn die E-Mail-Adresse eines Mitglieds tmueller@acme.com lautet, aber das Mitglied stattdessen den Alias thomas@acme.com benutzt, hat es im Endeffekt einen doppelten Account.
  • Wenn du einen Identitäts-Provider (IDP) benutzt, vergewissere dich, dass deine Kennung auf einen eindeutigen und unveränderlichen Wert eingestellt ist, wie z. B. eine Mitarbeiternummer. Wenn du deine Kennung auf einen Wert wie eine E-Mail-Adresse setzt, kann es dazu führen, dass Mitglieder doppelte Accounts erstellen.

Wer kann diese Funktion benutzen?

  • Workspace-Inhaber und Organisationsinhaber
  • Standard-, Plus- und Enterprise Grid-Pläne