Bunte Computerbildschirme

Remote-Work in Coronazeiten: Slack bietet Einblicke

Eine landesweite Befragung von Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeitern in den USA zeigt, wie Unternehmen und Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter sich der Herausforderung des starken Anstiegs der Remote-Work stellen.

Am 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Verbreitung des Coronavirus als Pandemie ein. Laut einer Umfrage von Slack arbeiteten in den USA innerhalb von wenigen Wochen ca. 16 Millionen Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter vom Home-Office aus, um die Fallzahlen in der Gesundheitskrise zu minimieren.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die während der Corona-Pandemie remote arbeiten können, haben Glück gehabt. Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern sind in dieser Zeit arbeitslos geworden oder stellten durch ihre Arbeit ein Risiko für ihre Familien dar. Doch selbst für diejenigen, die glücklicherweise in ihren relativ sicheren Wohnungen weiterarbeiten können, stellte die Remote-Work vorerst eine große Herausforderung dar.

Wir wollten direkt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfahren, wie sie den Wechsel vom Büro zum Home-Office gemeistert haben. Hierfür haben wir 2.877 Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter in den 50 Staaten der USA darüber befragt, wie sie sich an die neue Situation angepasst haben, was sie besonders herausfordernd fanden und was gut funktioniert hat. Wir verglichen die Erfahrungen von altgedienten Remote-Mitarbeiterinnen/-Mitarbeitern mit den Erfahrungen der Personen die zum ersten Mal im Home-Office arbeiten, um herauszufinden, welche Methoden und Tools für die Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger hilfreich sein könnten.

Lade unseren Bericht herunter und entdecke, was Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter in unserer landesweiten Umfrage in den USA zum Thema des starken Anstiegs von Remote-Work geantwortet haben.

War diese Ressource hilfreich?

0/600

Super!

Vielen Dank für dein Feedback!

Okay!

Vielen Dank für dein Feedback.

Hoppla! Wir haben gerade Schwierigkeiten. Bitte versuche es später noch einmal!