Anleitung zum Workflow-Builder

Wer kann diese Funktion benutzen?
  • Alle MitgliederInnen (Standard)
  • Standard-, Plus- und Enterprise Grid-Plan

Der Workflow-Builder bietet eine einfache Reihe von Tools zur Automatisierung von Routineprozessen in Form von Workflows innerhalb von Slack. Ein Workflow ist eine automatisierte Version einer mehrstufigen Aufgabe oder eines Prozesses.

Standardmäßig können alle MitgliederInnen eines Workspace (aber keine Gäste) Workflows erstellen. Nachdem du einen Workflow veröffentlicht hast, können ihn sämtliche MitgliederInnen eines Channels verwenden, darunter auch Gäste und MitgliederInnen einer anderen Organisation in einem Geteilten Channel.

 

Workflow-Beispiele

Unabhängig von deinem Job kannst du Workflows in Slack erstellen, um deine Arbeit zu optimieren:

💡Um unsere gesamte Workflow-Bibliothek zu durchstöbern, besuche bitte die Slack-Tipps.

Tipp: Du kannst Workflows aus der Bibliothek herunterladen und dann in den Workflow-Builder importieren, um sie mit deinem Team zu verwenden.

 

Workflows erstellen

Grundlagen zum Workflow-Builder

  • Workflows bestehen aus einem Auslöser und einer Reihe von Schritten, die zur Erfüllung einer Aufgabe ausgeführt werden müssen.
  • Jeder, der einen Workflow erstellt, kann MitarbeiterInnen hinzufügen, um Hilfe beim Workflow-Management und bei Verbesserungen zu erhalten.
  • Ob du Workflows erstellen kannst oder nicht, hängt von deinen Workspace-Einstellungen ab.

Sobald du eine Idee für einen Workflow hast, kannst du mit der Erstellung über die Slack Desktop-App beginnen. Nach der Liveschaltung deines Workflows kannst du eine kurze Anleitung zum Channel-Thema hinzufügen, sodass MitgliederInnen auf einen Blick mehr über den Workflow erfahren können.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du in unserem Guide zur Erstellung von Workflows.

 

Workflows starten 

Wenn einem Channel Workflows hinzugefügt wurden, können sämtliche MitgliederInnen dieses Channels diese Workflows über die Slack App für Desktop oder Mobilgeräte starten. Je nachdem, wie du deinen Workflow eingerichtet hast, können MitgliederInnen ihn unter Umständen über das Aktionsmenü   des Channels starten. Alternativ startet er auf einer von ihnen ausgeführten Aktion automatisch – wie z. B. durch den Beitritt zu einem Channel oder die Verwendung einer bestimmten Emoji-Reaktion.

 

Erstellung von Workflows verwalten

Im Rahmen der Standard- und Plus-Pläne können Workspace-InhaberInnen und -AdministratorInnen die Workflow-Erstellung auf InhaberInnen und AdministratorInnen oder InhaberInnen, AdministratorInnen und bestimmte MitgliederInnen ihres Workspace beschränken.

Im Rahmen des Enterprise Grid-Plans können InhaberInnen und AdministratorInnen von Organisationen den Workflow-Builder für alle Workspaces ihrer Organisation deaktivieren. Wenn der Workflow-Builder aktiviert ist, können InhaberInnen und AdministratorInnen von Organisationen eine Organisationsrichtlinie festlegen, die den Zugriff regelt, oder einzelne InhaberInnen und AdministratorInnen von Organisationen den Zugriff auf Workspace-Ebene verwalten lassen.

Weitere Informationen findest du unter Zugriff und Berechtigungen für den Workflow-Builder verwalten.