Gegründet im Jahr 1976www.benefitcosmetics.com/de

Benefit Cosmetics

Die Welt ein bisschen schöner machen – mit einem Zwinkern und einem Lächeln (und Slack)

Branchenstatistiken

Branche

Beauty & Kosmetik

Firmensitz

San Francisco, Kalifornien

Muttergesellschaft

LVMH

Websites online

40

Benefit Cosmetics ist eine Tochtergesellschaft des französischen multinationalen Konzerns für Luxusartikel LVMH. Alles begann mit dem Wurf einer Münze, als die Zwillingsschwestern und Gründerinnen Jane und Jean Ford sich nicht entscheiden konnten, ob sie lieber ein Café oder einen Schönheitssalon eröffnen sollten. Heute verkauft das Unternehmen seine Produkte über mehr als 5.000 Ladentheken und in mehr als 52 Märkten. Jedoch beruht der Erfolg der beiden Schwestern nicht auf Glück. Bereits vom ersten Tag an machten sie gute Laune, Humor und das Motto „Gut fühlen, gut aussehen“ zu Kernelementen ihrer Marke.

Als das Unternehmen seine Marke global positionieren wollte, wandte man sich an Slack. Slack war zu diesem Zeitpunkt bereits die unternehmensinterne Drehscheibe für die Projektkommunikation. Als sich das Unternehmen dann daran machte, 40 lokalisierte Webseiten auf der ganzen Welt ins Leben zu rufen, war Slack in Bezug auf den Planungsprozess der globalen Teams das Tool der Wahl. Man erstellte einen Projekt-Channel für jede einzelne Webseite, in denen Dateien geteilt, über Texte und Formulierungen diskutiert und Konsens zu verschiedenen Konzepten erzielt wurde. Falls nun eine Seite nach dem Launch ein Update benötigt, begibt sich das Brand- und Marketing-Team aus San Francisco auf Slack, um die Kollegen im Ausland schnell zu briefen.

Außerdem ermöglicht es Slack dem Unternehmen, die globalen Zeitunterschiede zu nutzen und Fehlerbehebungen während der unterschiedlichen Betriebszeiten umzusetzen. Die Funktion des Gast-Zugangs, über die Benefit externe Beteiligte in seine Slack-Channels einladen kann, hilft dem Unternehmen dabei, Marketingmaßnahmen mit Agenturen und anderen Drittanbietern zu koordinieren.

Slack verkürzt unsere Antwortzeiten enorm. Wenn etwas dringend (oder unglaublich lustig) ist, können wir uns direkt auf Slack austauschen.

Emily Dybwad
Digital Marketing Manager, Benefit Cosmetics

Wir haben Mitarbeiter in Märkten auf der ganzen Welt und wenn wir ein Produkt um 10 Uhr US-Zeit einführen, ist es in Europa schon Nachmittag oder Abend“, erklärt Emily Dybwad, Digital Marketing Manager. „Slack gibt diesen Kollegen die Möglichkeit, den QA-Prozess zu durchlaufen, ohne sich durch das sonst so zeitaufwendige hin und her zu kämpfen. Slack ermöglicht uns, trotz all der unterschiedlichen Zeitzonen schnell und ohne Umwege zu reagieren.“

Benefit macht aber auch von den unterhaltsamen Aspekten von Slack Gebrauch. Die Slack-Plattform des Unternehmens umfasst eine Reihe von Channels zu Pop-Kultur, inspirierenden Kampagnen und, wie sollte es anders sein, Schönheits- und Styling-Tipps.

„Hier bei Benefit sind wir der Überzeugung, dass Lachen die beste Kosmetik ist“, fügt Dybwad hinzu. „Wir nutzen die Slackbot-Funktion für unsere Arbeit aber auch zum Spaß. So haben wir z.B. einen Bot, der ein lustiges Emoji darstellt, sobald jemand ‚La Croix‘, den Namen unseres Lieblingsgetränks, eingibt.“

Los geht's