Ein Bericht von Deloitte: Hochschulbildung neu definiert

Die Zukunft der Arbeit annehmen und aktiv gestalten

In den USA wie auch auf internationaler Ebene werden unsere Arbeitsweise, die Arbeitskräfte sowie unsere Arbeitsbedingungen derzeit einem grundlegenden Wandel unterzogen – Universitäten müssen sich dieser Veränderung nicht nur stellen, sondern sie vielmehr vorantreiben.

Der nächste Schritt zur Hochschulbildung

Da die akademische Ausbildung im Hinblick auf die Zukunft der Arbeit zwei Rollen übernehmen muss – sowohl bei der Gestaltung des Campus der Zukunft als auch im Hinblick auf den zukünftigen Studierenden – ist die Notwendigkeit von Veränderungen besonders offensichtlich. Steve Hatfield, Verantwortlicher für die globale Zukunft der Arbeit bei Deloitte, erläutert dieses Konzept: „Die Menschen [werden] Dinge tun, die ausschließlich dem Menschen eigen sind – sie werden produzieren, kreieren, strukturieren und managen. Die Frage, inwieweit dies im Bildungswesen reflektiert wird, ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg einer Person, die in diesem neuen Arbeitsumfeld tätig sein wird.“ Während die proaktive Berücksichtigung von Hochschul- und Studierendenbedürfnissen schon immer von wesentlicher Bedeutung war, wurde die Dringlichkeit einer Weiterentwicklung durch den seitens der COVID-19-Pandemie verursachten Druck noch weiter erhöht.

War diese Ressource hilfreich?

0/600

Super!

Vielen Dank für dein Feedback!

Okay!

Vielen Dank für dein Feedback.

Hoppla! Wir haben gerade Schwierigkeiten. Bitte versuche es später noch einmal!