Zwei Reisende laufen mit Koffern
Ausgewählter Kunde

Markteinführung des idealen Koffers mit Slack

„Wenn die Entscheidung nicht in Slack getroffen wurde, so gibt es sie wahrscheinlich auch nicht.“

Stephanie KoreyMitbegründerin, Away

Ergebnisse der Nutzung von Slack:

„Wenn die Entscheidung nicht in Slack getroffen wurde, so gibt es sie wahrscheinlich auch nicht.“

Wichtige Integrationen mit Slack:

  • Desk.com
  • Twitter
  • Asana
  • Envoy
  • OfficeAmp
  • Dropbox

Als die Gründer von Away ihr Unternehmen ins Leben riefen, war es ihr erklärtes Ziel, den perfekten Koffer zu konzipieren. Nach nur drei Jahren hat Away seinen 100.000. Koffer verkauft – und das, indem fast alles in Slack gemacht wurde.

Away begann als eine Frage: Könnte man schönes, funktionelles Gepäck fertigen, das nicht direkt kaputt geht und trotzdem nicht das Budget sprengt? Diese Frage führte dann zu Testgruppen, Verträgen mit Designern und Herstellern, Einzelhandelspartnerschaften, drei verschiedenen Bürostandorten und 60 Mitarbeitern – all das innerhalb von nur zwei Jahren.

Wunderschön und funktional

Unglaubliches Design hat Away zu dem gemacht, was das Unternehmen heute ist. Das Team des Unternehmens aus Grafik-, Web- und Produktdesignern findet sich auf Slack zusammen, um sich gegenseitig schnelles Feedback zu geben und sicherzustellen, dass alle Beteiligten mit der eingeschlagenen Richtung übereinstimmen. Außerdem finden Brainstormings und Diskussionen direkt in Slack statt.

„Es ist ein großartiges Tool für die Entwicklung von Ideen und das Schaffen eines Umfelds, in dem jeder eine gleichberechtigte Stimme hat“, erklärt Mitbegründerin Stephanie Korey.

Kunden-Support

Channels für Kunden-Feedback in Slack helfen, den Kunden genau das zu geben, was sie verlangen. Diese Channels sind mit Twitter, Desk.com und Delighted integriert, wobei alle ungefilterte Kommentare von Kunden bereitstellen. Das Einpflegen dieser Kommentare in den Channel macht es dem Team leichter, die sich daraus ergebenen Erkenntnisse auf das Geschäft anzuwenden.

„Wenn die Entscheidung nicht in Slack getroffen wurde, so gibt es sie wahrscheinlich auch nicht.“

Stephanie KoreyMitbegründerin, Away

Warum laufen, wenn man auch fliegen kann?

Korey sagt, dass Slack dem Unternehmen bei seinem rasanten Aufstieg enorm unterstützt und für einen anhaltenden Fokus gesorgt habe. Egal ob es darum geht, sich mit externen Partnern und dem Shop-Team zu verbinden, neue Designs zu entwickeln, Marketing- und PR-Kampagnen zu implementieren oder neue Mitarbeiter zu schulen, Slack ist immer der zentrale Ausgangspunkt.

„Wir haben zum Beispiel ein Projekt, bei dem wir normalerweise Monate für die Entscheidungsfindung gebraucht hätten. Jetzt erreichen wir das gleiche Resultat innerhalb eines Tages“, so Korey.