Der Mini-Guide zu interner Kommunikation

Fünf Möglichkeiten, wie intelligente Unternehmen die interne Kommunikation stärken (mithilfe einer adaptiven Plattform für Zusammenarbeit).

Das Geheimnis einer großartigen Mitarbeitererfahrung

Wenn du die Worte „Mitarbeitererfahrung“ hörst, stellst du dir vielleicht eine Reihe verschiedener Dinge vor: kostenlose Snacks im Pausenraum, die neuesten Laptops, hundefreundliche Büros oder vielleicht sogar unbegrenzte Urlaubstage.

Das sind alles nette Vergünstigungen, keine Frage. Aber schlaue PersonalchefInnen wissen, dass eine Sache das Engagement der MitarbeiterInnen mehr als jede einzelne dieser Vergünstigungen steigern kann: eine hervorragende interne Kommunikation.

Wenn ein Unternehmen gut mit seinen MitarbeiterInnen kommuniziert und die MitarbeiterInnen gut mit der Führungsetage und untereinander kommunizieren, hat das einen großen Einfluss:

  • Die Leute verstehen die Mission des Unternehmens und ihren Beitrag dazu
  • Sie kommen zur Arbeit und sind bereit, ihr Bestes zu leisten und anderen zum Erfolg zu verhelfen
  • Sie bleiben länger im Unternehmen und wollen sich entwickeln und vorankommen
  • Sie leisten Überdurchschnittliches für die KundInnen und verbessern das Kundenerlebnis merklich

Im Gegensatz dazu steht ein Unternehmen, das schlecht kommuniziert:

  • Die MitarbeiterInnen fühlen sich von der Organisation, der Führungsetage und der Mission des Unternehmens abgekoppelt
  • Sie haben nicht die Informationen, die sie brauchen, um ihre beste Arbeit zu leisten
  • Sie sind nicht engagiert – manchmal sogar unzufrieden – und wechseln das Unternehmen schneller
  • Die Kundenzufriedenheit leidet und die Kosten für Einstellungen, Onboarding und Schulungen schnellen in die Höhe

In diesem Leitfaden geht es um die Schaffung einer internen Kommunikationsumgebung, die auf ein starkes Engagement der MitarbeiterInnen und ein außergewöhnliches Kundenerlebnis einzahlt.

Die interne Kommunikation ist wichtig für den Aufbau einer Kultur der Transparenz zwischen Management und MitarbeiterInnen, und sie kann die MitarbeiterInnen in die Prioritäten des Unternehmens einbeziehen. Das Engagement der MitarbeiterInnen ist in der Managementliteratur als der Grad definiert, zu dem eine Person aufmerksam ist und in die Wahrnehmung ihrer Rolle vertieft ist. Engagierte MitarbeiterInnen fühlen sich oft befähigt, engagiert, emotional verbunden und dem Unternehmen verpflichtet. Sie sind begeistert und stolz darauf, ein Teil davon zu sein.

Driving employee engagement: The expanded role of internal communicationsK. Mishra et al, 2014

Unternehmen, die im Bereich Kundenzufriedenheit am besten abschneiden, berichten ebenfalls von einem hohen Maß an Mitarbeiterengagement– typischerweise sind hier 79% der MitarbeiterInnen engagiert.

Employee Engagement Benchmark StudyTemkin Group, 2017

War diese Ressource hilfreich?

0/600

Super!

Vielen Dank für dein Feedback!

Okay!

Vielen Dank für dein Feedback.

Hoppla! Wir haben gerade Schwierigkeiten. Bitte versuche es später noch einmal!