Ein RBC-Schild kennzeichnet einen der vielen Standorte der Bank.
Ausgewählter Kunde

Die Tech-Teams von RBC erkunden neue Arten der Zusammenarbeit mit Slack.

„Wir sind überzeugt, dass wir das beste Tech-Team sein müssen, um die beste Bank zu werden. Damit wir die Erwartungen unserer KundInnen erfüllen können, müssen wir unseren MitarbeiterInnen Zugang zu den besten Tools geben, und Slack ist eines davon.“

Martin WildbergerExecutive Vice President of Innovation and Technology, RBC

Ergebnisse der Nutzung von Slack:

„Von DesignerInnen über BauunternehmerInnen bis hin zu ArchitektInnen – Slack ist zu einem integralen Bestandteil unseres Arbeitsalltags geworden.“

Wichtige Integrationen mit Slack:

  • GitHub
  • Jenkins
  • Jira Cloud
  • Donut

Kanadas größte Bank, und gemessen an der Marktkapitalisierung eine der größten weltweit, feiert dieses Jahr ihren 150. Geburtstag. Doch anstatt Kerzen zu zählen, blickt die Royal Bank of Canada (RBC) nach vorne, investiert in neue Projekte und erfindet das Bankwesen als nahtloses digitales Erlebnis neu.

In ihrem Bestreben, KundInnen und Gemeinschaften zu Erfolg und Wohlstand zu verhelfen, befindet sich die RBC mitten im Übergang zu einem technologiegestützten Digital-First-Unternehmen. Mit über 86.000 MitarbeiterInnen und einer langen Tradition ist das mehr als eine organisatorische Herausforderung – es ist ein Paradigmenwechsel –, und die MitarbeiterInnen lernen, anders zu arbeiten. „Die EntwicklerInnen von heute arbeiten grundsätzlich eher horizontal als vertikal, und Slack trägt dazu bei, diese Arbeitsweise zu ermöglichen“, sagt Martin Wildberger, RBC Executive Vice President of Innovation and Technology.

Seit der Einführung vor zwei Jahren hat Slack den Tech-Teams von RBC die nötige Flexibilität gegeben, um agiler zusammenzuarbeiten und Arbeit zu erledigen – im heutigen, sich schnell verändernden Arbeitsumfeld ein entscheidender Vorteil.

„Ein RBC-Schild vor einem Wolkenkratzer.“
„Zwei RBC-Mitarbeiterinnen lachen in einem Konferenzraum.“

„Es ist eine spannende Zeit für Innovationen. Wir nähern uns in rasantem Tempo einem Zeitalter, in dem wir Zugang zu nahezu unbegrenzter Rechenleistung sowie zu einem gewaltigen Datenspeicher haben werden, den wir mithilfe neuer Technologien wie KI vernetzen und analysieren können. Bald wird uns nur noch unsere eigene Vorstellungskraft Grenzen setzen. Dank dieser Fortschritte sind wir in der Lage, nicht nur bessere Lösungen für die Probleme zu finden, mit denen wir uns schon seit Ewigkeiten plagen, sondern auch – und das ist umso wichtiger – Dinge zu tun, die wir noch nie zuvor getan haben“, so Wildberger.

Was als Tool für EntwicklerInnen begann, ist heute grundlegend in den Arbeitsalltag von über 5.000 RBC-MitarbeiterInnen integriert – und es werden ständig mehr.

„Ich habe aus erster Hand gesehen, wie Slack unsere Entwicklergemeinde in einer gemeinschaftlichen Umgebung vernetzt, gestärkt und vergrößert hat.“

Martin WildbergerExecutive Vice President of Innovation and Technology, RBC

Mit Slack per Crowdsourcing Lösungen finden

Das Digital-Team von RBC steht an vorderster Front der digitalen Transformation der Bank. Diese funktionsübergreifende Gruppe sorgt dafür, dass KundInnen von RBC ein nahtloses digitales Benutzererlebnis geboten wird – egal, ob im Internet, in der App oder in der Bank. „Wir überdenken von Grund auf die Art und Weise, auf die wir unseren KundInnen einen Mehrwert bieten“, sagt Christopher Higgs, Vice President of Digital Omni and Mobile Technology bei RBC.

Als das Digital-Team gegründet wurde, nutzten EntwicklerInnen und DesignerInnen Slack für die Zusammenarbeit. Als sich die Größe des Teams vervierfachte, so Higgs, „wurde Slack zu einer geschäftskritischen Anwendung für alle.“

An example conversation in the RBC #digital-proj-galaxy Slack channel
digital-proj-galaxy
Steve Young14:01 UhrHi 👋 @Zoe Maxwell @Lisa Zhang, should the app be fully accessible?
Zoe Maxwell14:07 UhrYes. Each new app should be fully accessible. We need to go through everything with a screen reader and an accessible eye to identify improvements before the app is client-facing.
👍1
Lisa Zhang14:10 UhrAgree with above 👆. Because this project is shared across three squads, we should align. I’ll add this as an agenda item for our next inter-squad sync.
🙌1

Das Digital-Team wird von Gruppen organisiert, die sich aus Produktverantwortlichen, Business-AnalystInnen, DesignerInnen und EntwicklerInnen zusammensetzen. Jede Gruppe hat ihren eigenen Slack-Channel für ihre Kernarbeit sowie offenen Einblick in die Channels anderer Gruppen. Diese Transparenz spart Zeit und reduziert redundante Arbeiten.

Beispielsweise werden Informationen zur Einrichtung und dem Betrieb einer Entwicklungsumgebung indiziert, geteilt und in Slack durchsuchbar gemacht. Der sofortige Zugriff auf Informationen hat die Entwicklungsprozesse optimiert. Was früher Stunden – oder sogar Tage – zu recherchieren brauchte, nimmt heute bloße Minuten in Anspruch, so Higgs. Wenn Fragen aufkommen, „gibt es immer andere EntwicklerInnen im Channel, die sich zu Wort melden und helfen können“, fügt er hinzu.

„Von DesignerInnen über BauunternehmerInnen bis hin zu ArchitektInnen – Slack ist zu einem integralen Bestandteil unseres Arbeitsalltags geworden.“

Christopher HiggsVice President of Digital Omni and Mobile Technology, RBC

Eine Innersource-Kultur fördern

Die Innersource-Community von RBC hat aktiv eine Kultur gefördert, die die Open-Source-Praxis der gemeinschaftlichen Software-Entwicklung in den Kontext eines Unternehmens bringt. Innersource-Kultur wurzelt in Zusammenarbeit, offener Kommunikation, Experimentieren und Feedback. Slack ermöglicht all das, indem die Lösung die EntwicklerInnen auf einer offenen Plattform mit der größeren RBC-Community zusammenbringt, auf der alle sich beteiligen können.

MitarbeiterInnen können Fragen stellen und innerhalb von Slack-Channels ganz offen sein. Leute aus unterschiedlichen Teams und mit verschiedenen Hintergründen melden sich oft zu Wort, um einander zu helfen, was die Informationsbeschaffung erleichtert. Als z. B. ein Team-Mitglied im Channel #entwickler eine Frage zum Klonen von GitHub-Repositorys gestellt hat, gab ein Kollege innerhalb von drei Minuten die entsprechende Antwort.

An example conversation in the RBC #developer Slack channel
developer
Liza Dawson9:45 UhrHi 👋, is there an easy way to clone all the repos from GitHub? Just trying to save some time.
Lee Hao9:48 UhrYou can use Beautiful Soup to scrape the URLs from the webpage and then run a for loop to execute git clone <repo_url>. Easy peasy.
🙌1
Liza Dawson9:50 UhrThanks! Trying it out now. Will let you know if I run into any issues.
👍1

Slack bietet außerdem eine ungezwungene Lösung zum Sammeln von Feedback. Dabei gibt es keine nachverfolgten Änderungen oder Formulare zum Ausfüllen. Die Leute können Einblick geben, ohne sich dazu verpflichtet zu fühlen. Diese neue Arbeitsweise ermöglicht es Teams und Einzelpersonen, Dinge zu testen, zu lernen und bei Bedarf schnell Anpassungen vorzunehmen.

In den letzten sechs Monaten hat die Innersource-Community von RBC über 100 zusätzliche Mitwirkende für ihre Projekte gewonnen. Der Innersource-Ansatz hat messbare Resultate erbracht. „Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der, dass wir so schneller programmieren können“, sagt Wildberger.

Barrieren abbauen

RBC hat eine große internationale Belegschaft, und es ist wichtig, ein Gefühl für die gemeinsame Unternehmenskultur zu pflegen. Slack ermöglicht Konnektivität und ermutigt Teams und Führungskräfte, sich zu engagieren.

Slack ist besonders wertvoll für Führungskräfte wie Cheesan Chew. Als Chief Operating Officer von RBC Ventures, dem Venture-Inkubator der Bank, überwacht sie „ein Start-up für Start-ups“. Chew nutzt Slack, um Einblick in sämtliche Projekte zu erhalten – die alle ihre eigenen Channels haben – und mit ihrem Team zu kommunizieren.

„Ein RBC-Kunde lächelt während eines Gesprächs mit BankmitarbeiterInnen.

Sie hat außerdem festgestellt, dass Unterhaltungen mit Slack weniger förmlich sind, was den freien Austausch von Ideen fördert. „Slack ermöglicht uns direkte Gespräche, während das per E-Mail etwas einschüchternder sein kann“, sagt sie. „Zumindest meiner Erfahrung nach hat Slack diese Hürden beseitigt. Wenn du jemanden über Slack kontaktierst, ist von vornherein klar, dass du ein Gespräch führst und nicht etwa Anweisungen erteilst.“

Die Transparenz innerhalb von Slack gilt beiderseits. Die MitarbeiterInnen werden ermutigt, Fragen zu stellen, und wenn Führungskräfte im Channel eine Antwort geben, ermöglicht das einen wechselseitigen Dialog.

Slack gibt Führungskräften, Teams und Gruppen die Möglichkeit, schnell zu kommunizieren und sich mit den richtigen Leuten in sämtlichen Abteilungen und auf jedem Kontinent zu verbinden. So können die Tech-Teams von RBC ihre Arbeitsweise optimieren und gleichzeitig mehr als 16 Millionen Kunden neue und verbesserte Erfahrungen bieten.